Donnerstag, 15. September 2011

Verschluss-Sache!

Meike  vom "Atelier kleine Freiheit" http://kielermeike.blogspot.com/search/label/aus%20der%20Werkstatt hat einen neuen Blogbeitrag verfasst, aus dem ich einige Textpassagen verwendet habe.

-Mein Gesellenstück-
gibt es diesen neuen Blogbeitrag, indem auch über diese beiden Schmuckstücke mit besonderen und handgearbeiteten Verschlußmechaniken von mir berichtet wird.
Technik, die begeistert!
oder: Technik, die Goldschmiede zum Wahnsinn treiben kann!


Diese Manschettenknöpfe sind mit keiner herkömmlichen Manschettenknopfmechanik ausgestattet sondern mit Bajonettverschlüssen, die sich arrettieren lassen, um sie zu verkürzen. Dann kann man sie einhändig durch das Manschettenknopfloch führen und die Arrettierung wieder lösen.
Bei den Deckeln kann Man(n) wählen zwischen 925 Silber oder 750 Gelbgold und bei den Einlagen zwischen :
Meteoriteneisen
Damaszenerstahl
Karneol
Aventurin
Sodalith
Falkenauge
Onyx
verschlossen werden die Manschettenknöpfe durch Gewindestifte an deren Ende eine Fassung mit jeweils einem Brillanten sitzt.
Diese aussergewöhnlichen Manschettenknöpfe gibt es auch zu kaufen, schaut  hier
Sie heissen "Chamäleon", weil man(n) verschiedene Kombinationen zusammenstellen kann, dank ausgeklügelter und komplett handgefertigter Wechsel-Mechaniken.

Da man zur Gesellenprüfung immer zwei Entwürfe einreichen muss, kommt hier noch das zweite Stück von mir.
Am Anfang steht immer ein langer Prozess der Ideenfindung mit vielen Skizzen, die dann am Ende als detailgetreue Kundenzeichnung und dazu gehöriger technischer Zeichnung ausgearbeitet werden.
 


Auch hier ein klassischer Schnepper-Verschluss -  für die Trägerin ganz einfach zu bedienen, für die Goldschmiedin eine detailreiche, anspruchsvolle Arbeit!

An Schmuck liebe ich versteckte oder ungewöhnliche Verschlüsse, deshalb auch die Bajonettmechanik an den Manschettenknöpfen. Beide Stücke sind natürlich komplett selbst gebaut- es wurden keine vorgefertigten Teile außer den Edelsteinen und den Federn in der Bajonettmechanik verbaut.
Das Material des Colliers ist 925/Sterlingsilber -rhodiniert, da diese Farbe sehr gut zu dem Falkenauge paßt.

1 Kommentar:

  1. Whw, das sind echt tolle und kniffelige Teile die du da als Gesellenstücke hast. Und das tollste, deine Gesellenstücle sind von Dauer. Meine wurden schon vor 13 Jahren aufgegessen... Augen auf beim Handwerk..
    Es grüßt die KonditorenDiva

    AntwortenLöschen

© 2015 · Goldschmiede Grit Schulze